Veranstaltungen

Kommende Veranstaltungen

Freitag, 24.09.2021, 19.00 Uhr

Mitgliederversammlung

Freitag, 10.12.2021, 14.30 Uhr

Nikolausabend im Stiftshof Dühlmann

Rückblick

Im Jahresverlauf finden folgende Veranstaltungen statt:

Krippenfahrt

erste Januarwoche

Immer am ersten Samstag im neuen Jahr wird ein Bus gemietet und damit interessante Krippen in Kirchen, Klöstern oder anderen öffentlichen Gebäuden angesteuert. Die Fahrten in den vergangenen  Jahren wurden zusammen mit der Kolpingfamilie angeboten und durchgeführt. Vor Ort werden die Krippen dann von fachkundigen Personen erläutert. Gemeinsam singen wir gerne einige Weihnachtlieder. Oft schließt sich ein Kaffeetrinken an.

Wir haben schon die Krippen in Liesborn, in Büren (Kreis Paderborn), in Glandorf und Füchtorf, in Münster im Clemenshospital, …. besucht.

Das Foto zeigt die Gruppe vor der Kirche in Lette (Kreis Coesfeld) am 3. Januar 2015.
Das Foto zeigt die Gruppe vor der Kirche in Lette (Kreis Coesfeld) am 3. Januar 2015.

Thiatildisessen

am 30. Januar

Die heilige Thiatildis war die erste Äbtissin im Stift Freckenhorst. Sie wird seit dem 9. Jahrhundert als Ortsheilige verehrt und soll an einem 30. Januar gestorben sein. Ihre Reliquien werden noch heute in der Stiftskirche aufbewahrt. Sie war die Nichte des Stifters des Klosters, Edelmann Everword und seiner Frau Geva. Everword und Geva hatten keine Kinder. Thiatildis war eine sehr fromme Frau. So berichtet die Heiligenlegende.

Am 30. Januar wird der Heiligen Thiatildis in einem Festgottesdienst gedacht, in dem ihr Schrein in der Stiftskirche besonders ausgestellt und feierlicher Chorgesang angestimmt wird. Anschließend findet das Thiatildisessen mit Grünkohleintopf und Mettwurst im Saal in einer Gaststätte statt. Der Heimatverein organisiert diese Zusammenkunft. Höhepunkt des Abends ist die Ehrung verdienter Bürger:innen, die sich in besonderer Weise für das Wohl der Gemeinschaft eingesetzt haben.

Der Thiatildisschrein wird zur Festmesse in der Stiftskirche ausgestellt. Foto: Erich Poppenborg
Der Thiatildisschrein wird zur Festmesse in der Stiftskirche ausgestellt. Foto: Erich Poppenborg

Winterwanderung mit Möpkenbrotessen

im Februar oder März

Auch im Winter wollen wir uns treffen und austauschen. Zuerst machen wir einen halbstündigen Rundgang zu besonderen Stellen in unserem Ort. Wir erkunden ein neues Baugebiet oder wandern mit Fackeln in den Wald. Die Wanderung endet im Bürgerhaus, wo wir uns mit Möpkenbrot, Leberbrot und Apfelringen aus der großen Pfanne stärken.

Generalversammlung

im April oder Mai

Einmal im Jahr wird zur Generalversammlung eingeladen. Auf der Tagesordnung stehen der Jahresrückblick, der Kassenbericht und Wahlen zum Vorstand. Meist wird auch ein kurzer Vortrag oder eine musikalische Darbietung aufgeführt. Im Jahr 2019 haben wir die Generalversammlung mit der Winterwanderung und dem Möpkenbrotessen verbunden. Bisher konnten wir in diesem Jahr noch zu keiner Generalversammlung einladen.

Einen Freckenhorster Gewerbebetrieb besuchen

im Sommer

Jedes Jahr einen anderen Freckenhorster Betrieb zu besichtigen, ist eine relativ neue Veranstaltungsidee im Heimatverein. Im Jahr 2018 besuchten wir erstmals die Firma Eisengießerei Schulz. Hubert Schulz, der Seniorchef, zeigte uns die Gießerei. 2019 besichtigten wir den Raiffeisenmarkt. Der Geschäftsführer Norbert Hunkemöller zeigte uns unter anderem das Gaslager.

Das Foto zeigt das Vorstandsmitglied Anna Eismann, die sich mit einem Gastgeschenk bedankt.
Das Foto zeigt das Vorstandsmitglied Anna Eismann, die sich mit einem Gastgeschenk bedankt.

Fahrradtour

Ende der Sommerferien

Am letzten Samstag in den Sommerferien steigt der Heimatverein aufs Rad. Gemeinsam wird eine Fahrradtour, nicht mehr als 30 Kilometer, in die nahe Umgebung unternommen. Das Ziel ist meist ein Bauernhofcafé. Bei einem gemeinsamen Kaffeetrinken lassen es sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gut gehen. Der Nachmittag wird genutzt, um miteinander zu sprechen, sich auszutauschen oder sich kennenzulernen.

Die Fahrradtour am 2021 führte die Radlerinnen und Radler am 22. August zum Café Bever-Tenne in Milte.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Fahrradtour 2021 zum Café Bever-Tenne.

Apfelfest am Kreuzkloster

alle 2 Jahre im September

Seit Herbst 2009, kurz nach der Apfelernte, feiern die Nachbargemeinschaft Spillenbaum, das Caritas Seniorenwohnheim Kloster zum Heiligen Kreuz, der Kindergarten und der Heimatverein ein Apfelfest. Bei frisch gebackenem Apfelkuchen und selbstgepresstem Apfelsaft treffen sich die Heimbewohner, die Kinder mit ihren Eltern und viele Gäste. Bei Gesang, Aufführungen von den Kindern und einer Apfelsortenausstellung gibt es ein fröhliches Miteinander. Das Fest findet alle 2 Jahre im Apfelgarten am Kreuzkloster statt. Der Apfelgarten ist ganzjährig geöffnet.

Apfelfest 2019
Apfelfest 2019

Stand auf dem Freckenhorster Herbst

alle 2 Jahre im Oktober

Seit vielen Jahren ist der Heimatverein mit einem Stand auf dem Freckenhorster Herbst vertreten. In den 80er- und 90er-Jahren war der Standort an der Warendorfer Straße bei Familie Stammkötter. Seit 2008 findet man den Heimatverein am Gästehaus Niemerg an der Gänsestraße. Anfangs gab es Preise zu gewinnen, wenn z.B. das richtige Gewicht von Esel oder Kalb geschätzt wurde. Mit dem Informations- und Aktionsstand wollen wir ein Treffpunkt für Heimatfreunde sein und über Aktionen des Heimatvereins informieren.

Standaufbau auf dem Freckenhorster Herbst
Standaufbau auf dem Freckenhorster Herbst

Beisammensein mit dem Nikolaus

um den 6. Dezember

Dieses Foto entstand am 6. Dezember 2016 im Saal des Stiftshofs Dühlmann. Der Nikolaus hat die Mitglieder des Arbeitskreises Kultur und Tourismus besonders gelobt und für den ehrenamtlichen Einsatz gedankt. Der Arbeitskreis organisiert den Kunstmarkt an der Stiftskirche zum Krüßingfest im Mai und das Sommerkonzert vor dem Schloss von Westerholt im August.

Das Treffen mit dem Nikolaus ist ein geselliger Nachmittag oder Abend, bei dem gemeinsam Lieder gesungen, Geschichten gehört werden und es Besuch vom Nikolaus gibt.

Nikolausabend 2015 mit Ehrung der Mitglieder "Arbeitskreis Krüßing"
Nikolausabend 2015 mit Ehrung der Mitglieder "Arbeitskreis Krüßing"

Krippkesbekieken

zwischen Weihnachten und Neujahr

An den stillen Dagen (stillen Tage) oder an de Kokedage (Kuchentage), das sind die Tage direkt nach Weihnachten, wenn die Arbeit ruht, die Familien zusammen sind und sich gegenseitig besuchen, um den Weihnachtsbaum und die Krippe anzuschauen, greift der Heimatverein diese Tradition auf. Er lädt die Mitglieder und vor allem Kinder mit ihren Familien zum Krippkesbekieken (Krippen anschauen) ein. Die Teilnehmer:innen treffen sich auf dem Stiftsmarkt und spazieren in Gruppen, meist 8-12 Personen, zu den Häusern und Wohnungen. Die Familie, die besucht werden und ihre Krippen zeigen, melden sich freiwillig.

Das Foto entstand am 29. 12. 2016, als Krippen in der Bauerschaft Flintrup besucht wurden. Es zeigt die Gruppe vor der Flintruper Kapelle. Die Krippe in der Flintruper Kapelle und auf dem Höfen Friehe, Siemann und Pösentrup wurden angeschaut.
Das Foto entstand am 29. 12. 2016, als Krippen in der Bauerschaft Flintrup besucht wurden. Es zeigt die Gruppe vor der Flintruper Kapelle. Die Krippe in der Flintruper Kapelle und auf dem Höfen Friehe, Siemann und Pösentrup wurden angeschaut.

Besuchen Sie unsere Veranstaltungen und Aktionen und werden Sie Mitglied
wir freuen uns auf Sie, denn Heimat verbindet!