Über uns

Der Vorstand des Freckenhorster Heimatvereins nach der letzten Wahl im Jahre 2015

stehend von links nach rechts:

Margit Schulze Stentrup, Anna Eismann, Hubert Höselmann, Karl-Heinz Tünte, Frank Assmann, Joachim Hensdiek; sitzend Hans-Jörg Kraneburg, Friedrich Graf von Westerholt (stellv. Vorsitzender), Wilma Richter (Vorsitzende).

Es fehlen Dirk Luhmeier und Werner Haase-Hövelmann. 

Vorstand
Vorstand seit 2015; es fehlen Dirk Luhmeier und Werner Haase-Hövelmann

Modell vom Ortskern

Christian und Wilma Murrenhoff, das Königspaar und die Throngesellschaft aus dem Jahr 2007-2008 lässt den Ortskern von Freckenhorst in einem Modell erstellen. Am 26. 10. 2008 überreichen sie das Modell dem Heimatverein. Modellbauer Willi Meier aus Freckenhorst hat es zusammen mit Schülern der Hauptschule Freckenhorst gebaut. Es ist im Eingangsbereich der Stiftsapotheke / Zahnarztpraxis an der Industriestraße ausgestellt.

Modell vom Ortskern Freckenhorst
Modell vom Ortskern Freckenhorst
Schriftzug Freckenhorst
Schriftzug Freckenhorst

Schriftzug FRECKENHORST

Wenn man aus dem Norden in Freckenhorst hereinfährt wird der Betrachter mit großen braunen Metallbuchstaben FRECKENHORST begrüßt. Dieser Schriftzug ist auf Initiative des Schützenvereins zusammen mit dem Heimatverein erstellt worden. Etliche Freckenhorster Geschäftsleute, Privatpersonen und Vereine haben das Projekt finanziert. Am 16. 07. 2011 wurden die Buchstaben in einer Feier im Park am alten Bahnhof eingeweiht.

Bauerschaftsschilder

Im Sommer 1989 werden die ersten Bauerschaftsschilder aufgestellt. Es war eine weitere Aktion des Arbeitskreises Natur- und Denkmalpflege des Freckenhorster Heimatvereins. Heinrich Kammann leitete diesen Arbeitskreis und er war der Initiator der Idee Bauerschaftsschilder. Ihm war wichtig, dass, die Bauerschaften mit ihren alten Namen in Freckenhorst nach der Kommunalen Neugliederung sichtbar bleiben. Es gibt die Bauerschaften Hägerort, Hoenhorst, Flintrup, Gronhorst und Walgern.

Bauerschaftsschilder
Bauerschaftsschilder
Foto von Erich Poppenborg Apfelgarten aller Generationen am Kloster
Foto von Erich Poppenborg Apfelgarten aller Generationen am Kloster

Pflanzen von Bäumen und Hecken

Seit seiner Gründung im Jahre 1976 beteiligt sich der Freckenhorster Heimatverein in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen und Vereinen so z. B. dem Landwirtschaftlichen Ortsverband Freckenhorst, dem Deutschen Bund für Vogelschutz an verschiedenen Baumpflanzaktionen. Genannt seien hier die Obstbaumalleen in den Bauerschaften Hägerort und Gronhorst, eine Birkenallee in der Nachbarschaft zum Feidiek, Weiden entlang des Brüggenbaches und auch verschiedene Einzelbäume (z. B. eine Eiche an der Flintruper Kapelle, eine Linde vor dem Pfarrheim). Die örtlichen Geldinstitute haben das Pflanzen vielfach mit Geldspenden unterstützt. Die Bäume, insbesondere die Obstbäume werden von Jahr zu Jahr durch Mitglieder des Heimatvereins gepflegt. Der Apfelgarten der Generationen am Seniorenwohnheim Kloster zum Heiligen Kreuz ist ein weiterer Schwerpunkt der Tätigkeit im Heimverein. Die Apfelbäume werden gepflegt, geschnitten und nachgepflanzt. Die Bäume sind mit Sortenschildern gekennzeichnet.

Pielepoggenbrunnen

Die „Pielepogge“ ist in Freckenhorster Mundart ein Frosch. Für diese Frösche hat der Heimatverein im Jahre 1985 auf dem Gelände des ehemaligen Bahnhofs am Ortseingang aus Richtung Warendorf einen Brunnen errichtet. Zwei Frösche aus Bronze wurden als Wasserspeier auf einen Stein montiert. Am 28.09.1985 wurde der Brunnen mit einem großen Stadtfest eingeweiht. Seither wird das Gelände vielfach durch Freckenhorster Vereine und Nachbarschaften für Veranstaltungen, Bürgerfeste, und Treffen genutzt. Der Brunnen und das alte Bahnhofsgelände mit dem alten Eisenbahnrammbock zur Erinnerung an den ehemaligen Bahnhof werden jährlich im Frühjahr von den Mitgliedern im Vorstand des Heimatvereins gepflegt.

Pielepoggenbrunnen
Pielepoggenbrunnen

Aus dem Vereinsleben

Modell vom Ortskern

Christian und Wilma Murrenhoff, das Königspaar und die Throngesellschaft aus dem Jahr 2007-2008 lässt den Ortskern von Freckenhorst in einem Modell erstellen. Am 26. 10. 2008 überreichen sie das Modell dem Heimatverein. Modellbauer Willi Meier aus Freckenhorst hat es zusammen mit Schülern der Hauptschule Freckenhorst gebaut. Es ist im Eingangsbereich der Stiftsapotheke / Zahnarztpraxis an der Industriestraße ausgestellt.

Modell vom Ortskern Freckenhorst
Modell vom Ortskern Freckenhorst

Besuchen Sie unsere Veranstaltungen und Aktionen und werden Sie Mitglied
wir freuen uns auf Sie, denn Heimat verbindet!